Eine aktive Platte besteht in der Regel aus einer Kunststoffbasis, Halteelementen (z.B. Adamsklammern, Dreiecksklammern, Knöpfchen, C-Klammern) und verschiedenen aktiven Elementen, die die Funktion der Platte bestimmen.

Aktive Elemente wie Federn oder Schrauben können je nach Konstruktion Einzelzahnbewegungen oder Bewegungen von Zahngruppen bewirken. Auch eine transversale Expansion des ganzen Zahnbogens oder eine Distalisierung im Seitenzahnbereich sind möglich. Der Labialbogen kann ebenfalls als aktives Element fungieren, beispielsweise zum Schließen von frontalen Lücken. Kleinere Lücken im Seitenzahnbereich können mit Hilfe von Zugschrauben (offenen Schrauben) geschlossen werden.

Durch ein gezieltes Anbringen von Häkchen an der aktiven Platte können retinierte oder verlagerte Zähne eingeordnet werden.

Seitliche Aufbisse an einer Dehnplatte erleichtern die Überstellung eines Kopf- oder Kreuzbisses.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.