Mit aktiven Platten auch Zahnspangen genannt, können Fehlstellungen einzelner Zähne, Zahngruppen oder ganze Zahnreihen, sowie falsche Bisslagen therapiert werden.

Es gibt passive und aktive Platten.

Die Konstruktion der Platten:

  • Plattenbasis
  • Halteelemente
  • aktive Drahtelemente
  • Schrauben

Vorteile: Da sowohl die Zähne als auch das Gerät gut gereinigt werden können, besteht auch keine erhöhte Kariesgefahr. Die Zahnspange findet während der gesamten Wechselgebissphase oder im bleibenden Gebiss Anwendung. Auch ist ein ganztägiges Tragen möglich

Nachteile: Der Behandler ist von der Mitarbeit des Patienten abhängig. Es können auch nur kleinere, kippende Zahnbewegungen durchgeführt werden. Im Vergleich zur festsitzenden Apparatur (Zahnspange) ist mit einer längeren Behandlungszeit zu rechnen.

 

Beispiel: Frosch-Apparatur

Platte nach Castillo-Morales

Weitere Platten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.