Die Gruppe der bimaxillären Geräte ist vielseitig. Zu ihnen gehören neben dem klassischen Aktivator (ursprünglich Monoblock genannt) eine große Gruppe von Geräten die sich vom Aktivator ableiten und unter verschiedenen Namen bekannt sind.

Funktionsweise:Das gemeinsame aller bimaxillären Geräte ist, dass zu ihrer Herstellung ein Konstruktionsbiss benötigt wird, der immer individuell am Patienten gefertigt wird. Durch den Konstruktionsbiss, auch Funktionsbiss genannt wird der Unterkiefer zum Oberkiefer in die transversale und sagittale therapeutische Richtung verschoben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.